Montag, 20. Mai 2019

Deutsche Flüsse (36): Enz



An der Enz entlang

fährt Bertha Benz

mit ihrem Motorwagen


Über die Grabhügel der Kelten

bügelte nicht selten sie

mit Wohlbehagen


Plötzlich riecht es tendenziell

verkokelt. „Brennt‘s“? hört

man die Kraftfahrerin fragen


Sie hält & hält ein Taschentuch

gegen den Geruch vor ihre Nase

Konvulsivisch rebelliert ihr Magen


In der Ferne nähert sich ein zweites

Fahrzeug, das verbleites Ligroin

schluckt. Flammen schlagen


aus der Schmierölwanne. Tüt!

Mit voller Kanne will der zweite

jetzt vorbei, über die Hügel jagen


- was nicht geht. Der allererste Stau

geht zurück auf eine Frau. „Typisch!“

platzt dem Wartenden der Kragen


Bertha spuckt ins Feuer und stellt fest:

Der Chauvi, den sie warten lässt, ist Carl,

ihr Mann in guten wie in schlechten Tagen


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Eltern und Kinder

15.5. Im Drogeriemarkt. „Der Gang ist zu eng!“ schimpft eine Mittfünfzigerin, „Abstandhalten unmöglich!“ Die junge Mitarbeiterin nuschelt ir...

Beliebte Beiträge