Montag, 22. Januar 2018

Mein neues Laufleiberl ist da

...um den Begriff „Sport-Dress“ zu vermeiden, denn der passt nun wirklich nicht zur Frackosophie, der ich derzeit fröne. Auf Anregung meines lieben Sportkameraden Andreas Madreiter ergurgelte ich den Tiefen des Rechnermyzels ein amerikanisches Radtrikot der Firma „Primalwear“, das bei Bedarf auch mit Chapeau Claque getragen werden kann. Grösse M passt prima (war in den letzten Jahren nicht immer selbstverständlich). 

Heute 15 km Trimmtrab durch satten Suppschnee, mitunter knöchelhoch. Nicht nur im Englischen Garten blieb die Pracht liegen, sogar in der Innenstadt hielt sie sich. Auf meinen mittlerweile gänzlich profillosen Lunge-Schuhen schlitterte ich durch die Kleinlasterspuren der Bayerischen Schlösserverwaltung. Keine Steißstauchung, uff. Wird Zeit, dass ich mich präventiv um ein paar angemessene Laufschuhe kümmere. Keine Trailrunning-Dingsbumsens möglichst, da ich in solchen ja vor vier Jahren umknickte und mein Außenband riss. Lieber normale Marathonware, aber mit Winterreifenprofil. Ich geh mal gucken. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Deutsche Sprichwörter, die sich nicht durchsetzen konnten (3)

„Muss I denn" ist aller Laster Nummernschildmusik Trau, Schein, schäm Schlag ein Ei drüber und mach die Wanne weiß Große None, be...

Beliebte Beiträge