Donnerstag, 23. Mai 2019

Deutsche Flüsse (39): Sieg



Eines Tages versiegte die Sieg.

Das Wasser machte rüber,

die Fische wurden umgeschult

auf Mechatroniker, Handelsfachpacker

oder irgendwas mit Medien.

Das Tausendblatt trat im Zirkus auf.

Die Tretboote kauten am Fußpedal.

Das offene Flussbett erkältete sich.

Die Siegburger kippten Beton drüber

und machten einen Parkplatz draus.

Forscher reisten zur Quelle und 

hörten sie mit Stethoskopen ab:

Kein Bumm-Bumm, nur zartes Rauschen.

Einer: „Der Fluss hält das Wasser an!“ 

Ein anderer: „Es liegt am 

hydrostatischen Druck!“

Der dritte meinte, es sei 

alles in Ordnung, und wenn nicht,

treffe den Menschen keine Schuld.

Einer rief gar „Sieg Heil!“ 

und behauptete am nächsten Tag, 

man habe ihn mit K.O.-Tropfen traktiert.

Eine Bürgerinitiative forderte

die Umbenennung der Sieg in „Reinfall“,

aber die Schaffhausener drohten mit Klage.

Dann wurde es ruhig um den Fluss.

Er geriet in Vergessenheit.

Transit Sieg Gloria Mundi.




Keine Kommentare:

Kommentar posten

Eltern und Kinder

15.5. Im Drogeriemarkt. „Der Gang ist zu eng!“ schimpft eine Mittfünfzigerin, „Abstandhalten unmöglich!“ Die junge Mitarbeiterin nuschelt ir...

Beliebte Beiträge