Montag, 23. September 2019

Deutsche Wasser (52): Abflußgraben



Passt in keine Instastory,

fließt am Nerv der Zeit vorbei.

Wandern kann man auch woanders,

und sein Wasser schmeckt nach 


Arsch und Friedrich. Schwippschwapp

Schwaden wabern, eine Kellerassel  

gähnt. Ein Rennradrest, rotbackig vom Rost,

popelt in der Nase. An den Hängen


saurer Wein, abgefüllt in Tetrapacks.

An einem Galgen hängt ein Storch

- aufgeknüpft („Die Merkel

lässt auch jeden rein").



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Duemila 2000

Vor einigen Jahren sah ich in München ein merkwürdiges Veloziped: ein antikes Klapprad mit zwei Gepäckträgern und übergroßem vorderen Schutz...

Beliebte Beiträge